Förderverein

Der Förderkreis Niederbayerisches Archäologiemuseum e.V. wurde 1995 zur Unterstützung des neu errichteten Niederbayerischen Archäologiemuseums in Landau a.d.Isar gegründet. Auch mit der Neukonzeption des Hauses als Kastenhof Landau – Das Museum für Steinzeit und Gegenwart bleibt diese Aufgabe erhalten. Daneben war und ist uns die Erforschung und Vermittlung des archäologischen und historischen Erbes in Niederbayern ein zentrales Anliegen.

Im Rahmen der Neugestaltung der Ausstellung beteiligte sich der Förderkreis aus seinen Mitteln unter anderem an LISAR, der Figur einer jungsteinzeitlichen Frau, und der Weiterbildung des museumspädagogischen Personals. Viele Veranstaltungsprogramme und Veröffentlichungen entstehen in enger Zusammenarbeit zwischen Museum und Förderkreis. Überdies bieten wir selbst auch eine Reihe von Vorträgen oder Exkursionen an.

Als Mitglied des Förderkreises erhalten Sie folgende Vorteile:

  • Freier Eintritt in die Dauerausstellung
  • Ermäßigter Eintritt in Sonderausstellungen
  • Exklusive Eröffnungen von Sonderausstellungen
  • Ermäßigter Eintritt zu Vorträgen
  • Chance zur Teilnahme an spannenden Exkursionen
  • Vorab-Informationen zu geplanten Aktionen via Newsletter

Der Jahresbeitrag beträgt 25 €. Da der Förderkreis Niederbayerisches Archäologiemuseum ein gemeinnütziger Verein ist, kann der Mitgliedsbeitrag steuerlich geltend gemacht werden.

Hier können Sie Mitglied werden.

Sie haben noch Fragen? Sie möchten ohne Verpflichtungen unseren Newsletter zugeschickt bekommen?
Schreiben Sie uns gerne unter foerderkreisnam(at)gmail.com
oder besuchen Sie und auf unserer Facebookseite:
https://www.facebook.com/Foerderkreis.Niederbayerisches.Archaeologiemuseum

Wir freuen uns auf Sie!

Unter dem Punkt Aktuelles finden Sie alle kommenden Veranstaltungen des Kastenhof Landau – Das Museum für Steinzeit und Gegenwart.

Beitrittserklärung Förderkreis

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.