Kinder und Familien

Kastenhof Landau – Das Museum für Steinzeit und Gegenwart ist ein Abenteuer für die ganze Familie. Hier wartet die Steinzeit zum Anfassen und Staunen, zum Erforschen und Entdecken – spannend nicht nur für Kinder, sondern auch für neugierige Erwachsene!

Welche Tiere hielten die ersten Bauern? Wie werden Werkzeuge und Gefäße ganz ohne Metalle gemacht? Wie sah Lisar, die Frau aus der Jungsteinzeit, aus? Wie fühlt man sich in einem steinzeitlichen Bergwerk? All diese Fragen und noch viele mehr beantworten wir in unserer modernen Ausstellung.

Machen Sie Ihren Besuch doch mit einer Führung oder einem Workshop rund um das Thema Jungsteinzeit zu einem ganz besonderen Erlebnis! Eine Forscherreise in die Vergangenheit, Hineinschnuppern in die Geheimnisse der Archäologie oder längst vergessene Handwerkskunst der Steinzeit. Bei uns entdecken Sie die Welt unserer Vorfahren ganz neu und erfahren dabei auch Erstaunliches über unser Leben heute.

Führungen

Die Kosten für eine Führung betragen 40,00 € zzgl. Eintritt. Bitte beachten Sie, dass an einer Größe von 32 Personen die Gruppe geteilt werden muss.

Detektive in der Steinzeit
Muh, mäh und wuff – Ein Bauernhof in der Steinzeit
Archäologen aus der Zukunft
Ein Tag in der Jungsteinzeit
Licht ins Dunkel – Mit der Taschenlampe durch die Steinzeit

Workshops

Der Kastenhof bietet spannende Workshops zu verschiedensten Bereichen des jungsteinzeitlichen Lebens an. Backen, Bohren, Lederarbeiten oder Feuer machen – probieren Sie das Handwerk der Steinzeit selbst aus!
Jeder Workshop dauert 60 Minuten. Die Kosten für einen Workshop betragen 60,00 €. Bitte beachten Sie, dass ab einer Größe von 32 Personen die Gruppe geteilt werden muss. Der Eintritt in die Ausstellung ist nicht im Preis des Workshops enthalten.

Schmuck wie in der Steinzeit – Holzanhänger
Fest verknotet – Armbänder flechten
Steinzeit-Künstler
Käse für das Steinzeitbrot
Umgehängt – Taschen aus Leder
Feuer, Pfeil und Bogen

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.