Kastenhof

Im Zentrum der Stadt Landau a.d.Isar zieht der Kastenhof die Blicke auf sich. Erbaut 1224 als Teil des Schlosses der Wittelsbacher, erlebte er eine wechselvolle Geschichte und zeigt sich wandelbar und beständig zugleich.

In den Mauern des Südtraktes erhält sich der wehrhafte Charakter der ehemaligen Stadtmauer. Der Name weist auf die lange Nutzung als Getreidespeicher hin – wo einstmals Körner lagerten, befinden sich heute Räumlichkeiten der Stadtbibliothek, der Musikschule und der Museumspädagogik. Auch Gefangene wurden bereits hinter den dicken Mauern des Kastenhofs weggeschlossen. Heute sind den Gitterstäbe Glasvitrinen gewichen – erst denen des Niederbayerischen Archäologiemuseums, nun denen des Museums für Steinzeit und Gegenwart. Als Kulturhaus für alle beherbergt der Kastenhof heute neben oben genannten Einrichtungen als Veranstaltungsräume den Herzogssaal im historischen Teil des Gebäudes und den modernen Glassaal.
Unser Geheimtipp: Genießen Sie den wunderschönen Ausblick von der Rückseite des Kastenhofs auf das Isartal und die angrenzenden Hügel!

Für Reservierungen der Veranstaltungsräume wenden Sie sich bitte an das Kulturamt.

Kulturamt der Stadt Landau a.d.Isar
Telefon 09951 941-116
E-Mail kulturamt(at)landau-isar.de

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.